FC Altenhagen-Bielefeld e.V.
FC Altenhagen-Bielefeld e.V.

Einige Impressionen vom Eröffnungswochenende des Kunstrasens

Die Verantwortlichen des Baus und unsere F-Junioren vor dem Eröffnungsspiel

Die Jungs sind bereit für den Anpfiff
Viele Zuschauer haben auf der Tribüne Platz genommen
Das Spiel beginnt
Nach dem Spiel stärken sich die Kinder mit einem Kratzeis aus dem Vereinsheim...
oder mit Pommes von unserer Pommesbude.

Wichtige Termine aller Jugendmannschaften

 

Am Samstag den 20.12.14.   10 Uhr Treffen am Sportplatz  Zettel verteilen ( ca. 2 Stunden )

 

Samstag 10.01.2015 um 9 Uhr Treffen am Sportplatz Bäume sammeln  ( ca. 4 Stunden )

Weinachtsgruß

 

Das Jahr nähert sich dem Ende, Weihnachten steht vor der Türe,

und es ist mal wieder an der Zeit, all den vielen Trainer und Helfer zu danken,

die das ganze Jahr über Ihrem Verein viel Ihrer freien Zeit geschenkt haben. Ob nun als Helfer im Sportheim oder als Elternteil beim Kuchenbacken, allen gebührt großer Dank. Und vor allem unseren Trainern.

 

„Dankeschön“

Zu Tausenden stehen sie nach dem Feierabend, auf dem Sportplatz:

die vielen ehrenamtlichen

Helfer und Trainer unserer Fußballverein. Im Regen stehen sie, im Wind und Schnee, aber auch unter der sengenden Sonne. Ihre Arbeit bleibt im Verborgenen, keiner kann sie sehen und keiner wird wohl jemals ganz verstehen, dass unser Sport dichtmachen könnte, wenn es sie nicht gäbe. Unzählige Stunden ihrer Freizeit schlagen sie sich um die Ohren, fahren ihre Schützlinge von Wettkampf zu Wettkampf, verbringen ihr Familienleben auf dem Sportplatz. Wofür das alles?

Die Antwort wissen sie oft selber nicht. Vielleicht gibt es auch gar keine Antwort, die man mit dem Verstand begreifen könnte. Finanziell legen sie alle drauf – für ihre eigene Arbeit, ihre eigene Mühe, ihre eigenen Qualen. Hat es einer aus der Mannschaft geschafft, steht er auf dem Siegerpodest, empfängt Pokale und Urkunden – der Name der vielen Helfer und Betreuer, die den Sieg erst möglich gemacht haben, ertönt aus keinem Stadionlautsprecher.

Wie kann man das aushalten, wenn man nach harter Arbeit am Spielfeldrand eines

schlechtgepflegten Dorfplatzes steht, sich mit einer Horde übermütiger Jungkicker abplagt und doch weiß, dass keiner von ihnen jemals Triumphe in den Stadien der Welt wird feiern können? Oder dass ihn, hat er ein Talent, über kurz oder lang ein Bundesligaverein holt?

Vielleicht ist es ein Gefühl der Schuld gegenüber einem Verein, in dem er vor vielen Jahren selber schöne Stunden der Gemeinschaft erleben konnte. Vielleicht ist es das Gefühl, Anteil haben zu müssen an der jugendlichen Begeisterung.

Auf jeden Fall sind diese Helfer im Verborgenen, die die schmutzigen Trikots vom letzten Wochenende waschen, den Rasen pflegen  die Einladungen verschicken und den Turnierplan aufstellen, die wahren Sieger und die wahren Helden des Sports.

Jedes Wochenende besiegen sie nicht den Gegner, aber sie siegen über sich selbst: über den Hang, den Nachmittag lieber bequem im Fernsehsessel, im Garten, oder mit der Familie zu verbringen, oder auch eventuell gar nichts zu tun, als auf dem verregneten Sportplatz seinen Dienst zu tun.

„Dankeschön“

Danke an all die Trainer, Helfer, Eltern, Großeltern, Spender, Sponsoren .... Wir wünschen Ihnen allen ein friedliches und geruhsames Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

FCA Jugend Förderverein e.V.

 

 Rainer Sieweke

 

(Quelle: erschienen in der Heilbronner Stimme, Verfasser Eckard Marten////

http://www.tsv-dettingen-fussball.de/app)

Unsere C-Jugend in der Sportschule

Reisebericht der Bildungsreise in die Sportschule Wedau
 
Die C – Jugend des FC Altenhagen hat auf Initiative ihres hochmotivierten Trainer, Stefan Neumann, ein dreitägiges Trainingslager in Duisburg vollzogen bzw. genießen dürfen.
 
Wie kommt eine so sportlich herrliche Aktion für die Jugendspieler des FCA zustande ?
 
Ganz einfach:
 
Ein Trainer , eine Mannschaft, eine Idee, ein paar Eltern und ein Jugendförderverein ....
 
Von Sonntag bis Dienstag sind wir dann mit 15 Kids in die Sportschule Duisburg “gedüst”
 
Dort angekommen, konnten wir vor ´Staunen die Münder nicht mehr schließen.
Im Schatten der MSV Duisburg Arena,bezogen wir im “Waldhotel” der Sportschule Wedau unser Quartier.
 
Die Umgebung unserer “Hotelanlage” bestand aus gefühlt 20 super gepflegten Rasenplätze.
In mitten einer kleiner Waldlichtung stand unser “Waldhotel”,eine lange Holzbaracke, die von außen gesehen schon ihre besten Jahre hinter sich hatte.
 
Doch wie im Leben zählen auch hier die “inneren Werte”
und genau diese Werte der Anlage passten wie die Faust auf Auge.
 
Kurze Wege zum Trainingsplatz , 6 top Mehrbettzimmer, 2 Spielerkabinen, 1 Versammlungsraum und eine
perfekte “Warmduscheranlage” ließen unsere Herzen höher schlagen !
 
Beste Voraussetzungen um die C- Jugend des FCA drei Tage lang zu “Quälen”.
 
Das Wort “Quälen” ist in Anbetracht meiner Erfahrungen nach diesen intensiven Tagen, völlig fehl am Platz.
 
Stefan Neumann hat mit den Jungs zusammen eine fantastische Arbeit abgeliefert.
Ausbildung statt “Quälen” und Spaß statt Frust waren die Elemente der drei Tage.
 
Teilweise hatte ich das Gefühl das wir an einer Fußballuni anstatt einer Fußballschule gelandet sind.
 
Die akribische und kindgerechte Trainingsformen des Stefan Neumann waren schon sehr beeindruckend.
Ich selber bin eher der “Straßenfußballtrainer” der ohne Fußball Basics aufgewachsen ist.
 
Doch auch ich konnte im hohen “Alter” noch reichlich dazu lernen an der “Stefan Neumann Fußballuni”
 
Es war faszinierend zu erkennen, wie wichtig die Basics, gerade im jüngeren Jugendbereich sind,noch faszinierender war jedoch die Erfahrung, mit welcher Inbrunst, Leidenschaft und Hartnäckigkeit die Kinder diese neuen Spiel- und Technikformen angenommen haben.
Keine Aufgabenstellung war ihnen zu schwierig, keine Übung zu langweilig und auch kein Laufweg zu lang.
 
Eine ganz erfreuliche Randnotiz dieser konzentrierten Arbeit war, dass die Kids vor lauter “mitdenken”
und mitarbeiten, vergessen haben, den von ihnen geplanten Quatsch auf der Mannschaftsfahrt “durchzuziehen”...
Außer zu lautes gequatschte bis in die tiefe Nacht, gab es nichts zu “bemängeln” an der Truppe.
 
An dieser Stelle ein riesen Kompliment an alle 15 Teilnehmer der Fahrt,
dass Verhalten miteinander und untereinander
war schon der Beginn einer hoffentlich sehr erfolgreichen Saison.
 
Erfolgreich bedeutet nicht unbedingt, dass man jede Woche sein Spiel gewinnt, erfolgreich ist derjenige der viel aus der Spielzeit mitnehmen konnte.
Freundschaften, Technik, Taktik, Teamgeist und vor allem positive Erinnerungen .
 
Das haben wir in nur drei Tagen hinbekommen...
 
Am Rande sei noch erwähnt, dass die Verpflegung der Hausküche “Weltklasse” war und auch
der liebe Wettergott auf unserer Seite stand.
 
Ein ganz fettes DANKESCHÖN an die Eltern, die uns zum “Einsatzort” gebracht und auch wieder abgeholt haben.
 
Ein DOPPELFETTES DANKESCHÖN an den Jugendförderverein, der diese Idee des “Staubtrockenen Trainer” unterstützt hat.
 
Und auch ein DANKE von mir für diese lehrreiche Reise....
 
Die Quintessenz dieser Geschichte bzw. der “Fortbildungsfahrt”
 
Das sollte man wiederholen....
 
Der FCA lebt
 
Mfg “der Busfahrer”

 

Wir suchen noch Mannschaften für folgende Turniere

 

 

Werte Sportkameraden,

 

hiermit lädt der FC Altenhagen Bielefeld euch zu den Jugendturnieren im Rahmen unserer Jugendsporttage ein.

Die Turniere sind für 4-8 Mannschaften auf unserem Naturrasenplatz geplant.

Die Anmeldungen können über das Postfach des DFBNET oder über meine private E-Mail Adresse erfolgen.

 

Zusagen sollten bis zum 20.07.14 erfolgen.

 

Montag    18.08.14    18:00 – 21:00 Uhr    B-Jugend    (Großfeld)
4 Teams jeder gegen jeden Spielzeit 1x 30 Minuten

 

Mittwoch    20.08.14    18:00 – 21:00 Uhr    C-Jugend    (Großfeld)
4 Teams jeder gegen jeden Spielzeit 1x 30 Minuten

 

Freitag        22.08.14    17:00 - 21:00 Uhr    D-Jugend
6 Teams jeder gegen jeden Spielzeit 1x 15 Minuten

 

Samstag    23.08.14    10:30 – 14:00 Uhr    E –Junioren    A-B Liga
8 Teams 2 vierer Gruppen mit Halbfinale über Kreuz Spielzeit 1x 15 Minuten

 

Samstag    23.08.14    15:00 – 18:30 Uhr    E –Junioren    B-C Liga
8 Teams 2 vierer Gruppen mit Halbfinale über Kreuz Spielzeit 1x 15 Minuten


Sonntag    24.08.14    10:00 – 12:30 Uhr    G-Junioren    ( Mini-Kicker )
8 Teams 2 vierer Gruppen mit Halbfinale über Kreuz Spielzeit 1x 15 Minuten

 

Sonntag    24.08.14    12:30 – 15:00 Uhr    F –Junioren    A-B Liga
8 Teams 2 vierer Gruppen mit Halbfinale über Kreuz Spielzeit 1x 15 Minuten

 

Sonntag    24.08.14    15:00 – 17:30 Uhr    F –Junioren    B-C Liga
8 Teams 2 vierer Gruppen mit Halbfinale über Kreuz Spielzeit 1x 15 Minuten


Die Zeiten können sich durch die Teilnehmerzahlen oder Pokalheimspiele eventuell ändern.

 

Mit sportlichen Grüßen

Uwe Müller
Jugendleiter  FCA

uwe_mueller2@gmx.de

0521 332233
01639021560

 

Uwe Müller belegt beim

 

Bielefeld-Preis den 1. Platz

 

Unser Jugendleiter wurde ausgezeichnet für seine

ausgiebige Ehrenarbeit innerhalb des FC Altenhagen.

 

Hierzu einen herzlichen Glückwunsch vom ganzen FCA!

 

Der Siegerpreis ist mit 5.000 € dotiert und zusätzlich

gibt es noch Medienleistungen (Anzeigen, Radiowerbung)

in Höhe von 2.500 €.

 

Herzlichen Glückwunsch

E1 Jugend 2013/14 Meister

03.06.2014

FCA E1 Jugend Saison 2013/14

Nun war es also soweit: Das letzte Spiel der Saison 13/14 für die E-Jugend. Ein Hitziges Spiel, sowohl vom Wetter als auch von den Akteuren. Ein Sieg gegen Peckeloh und die Meisterschaft wäre endgültig gesichert.

Rainer Sieweke pfiff das Spiel an, an dieser Stelle vielen Dank an Rainer, dass er viele unserer Spiele gepfiffen hat. Peckeloh legte gleich los, drängten von der ersten Minute auf das Tor. Doch dadurch entstanden hinten Lücken und nachdem der erste Sturmlauf überstanden war ließ sich unser Stürmer Julian nicht lumpen, nutze eine Lücke und schoss das erste von vielen Toren dieses Spiels.

Doch Peckeloh ließ sich davon nicht beeindrucken. Die Nummer 12 schnappte sich den Ball und lief allen Spielern davon, meiner Meinung nach der schnellste Spieler der Liga. Und so nutze er auch seine Chance um gegen Lars Bode, der im Tor stand, zum 1:1 auszugleichen.

Im Folgenden müssen wir uns bei Lars bedanken, dass wir nicht abgeschossen wurden, er zeigte eine Weltklasse Parade nach der anderen. Einen Volleyschuss aus 1 ½ Metern hielt er sogar fest.

Doch auch wir kamen zu unseren Chancen, und wir verwerteten die unseren. Nach einer Ecke, die eigentlich schon geklärt war, schoss Vasilli, unser Mann im Mittelfeld mal aus der zweiten Reihe und versenkte, 1:2 für uns!

Kurz vor der Pause dann eine Konter Möglichkeit von uns,  doch der Ball wurde zu weit vorgelegt und war eigentlich schon verloren, doch ein Abwehrspieler von Peckeloh konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und schoss so den Ball ins eigene Netz.

Halbzeitpfiff: 1:3 für Altenhagen, Zwischenbilanz, wir führen, doch das Spiel wurde maßgeblich von Peckeloh bestimmt, die in der ersten Halbzeit fußballerisch klar besser waren, noch einmal ein großes Danke an Lars, der einfach Weltklasse war. Was uns in der ersten Halbzeit auszeichnete war unser Kampfeswille, alle Spieler waren Schweißnass, und haben sich die Pause redlich verdient.

Wieder eine kurze Ansprache: „ Dario, trau dich was, schieß ruhig mal aus der zweiten Reihe, aber sei nicht blind, halt die Augen offen ob ein anderer besser steht.“

Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Dario läuft nach vorne, gewinnt nach kruzem Zweikampf den Ball und zieht trocken ohne hochzuschauen aus knapp 25 Metern ab, der Ball fliegt wie ein Strahl geradewegs unter die Latte, 1:4! Kommentar von der Seite: „ So geht’s auch, schöner Schuss!“.

Anpfiff, gleiche Aktion, 1:5, wieder Dario, und dann auch gleich nochmal weil es so schön war, 1:6.

Drei Tore der Marke Wunderschön in nicht einmal 3 Minuten, einfach grandios!

Doch Peckeloh gab sich noch nicht auf, und sendete Lebenszeichen durch gefährliche Angriffe, und so schossen sie das 2:5.

Doch das feuerte die Jungs nur noch mehr an, und so schoss Julian sein 42 Saisontor! Damit ist er unser Torschützenkönig, Gratulation an Julian und Danke für die vielen tollen Tore.

Nun kam unser Edeljoker Adrian ins Spiel, Position Stürmer. Er dribbelte zwei Spieler aus, und versenkte dann zum 2:8. Spätestens jetzt hielt es auch die mitgereisten Fans nicht mehr auf den Bänken. Ausgelassene Stimmung und Gute Laune bei den Altenhägern.

Nun schoss auch Dominik Unger, und traf prompt zum nächsten Tor. 2:9!

Und dann kam schon wieder ein Angriff von uns, und wieder war es Adrian der verwandelte, 2:10, was für ein Ergebnis, dass sieht man auch im Jugendfußball nicht alle Tage, Peckeloh wurde immer weiter in die eigene Hälfte gedrückt von unseren nun fantastisch aufspielenden Jungs und war kaum noch in unserer Hälfte zu sehen. Eine letzte Chance nutzen sie zum 3:10.

Im nächsten Angriff der wieder mal uns gehörte zeigte dann auch Adrians Bruder Enriko sein Können und verwandelte zum 3:11.

Der Schlusspunkt dieser Partie wurde dann von Vasilli gesetzt, der zum Endstand von 3:12 traf.

Abpfiff, das letzte Spiel der Saison wurde gewonnen, und die E-Jugend war Meister! Die Spieler tanzten auf dem Platz in der knallenden Sonne und freuten sich, die Eltern Schossen Fotos und filmten die feiernden Meister-Kicker.

Was für ein Spiel, was für ein Team

Ich freue mich, dass ich so ein super Team trainieren durfte und ich glaube ich spreche auch im Namen von Robin: Jungs, das war eine super Leistung, Gratulation zur Meisterschaft!

Kann man da noch was hinzufügen?

 Klar: SO SEHEN SIEGER AUS! SCHALALALALA

 

 

 25.05.2014

 

E1 Jugend


Hallo FCA,


25°C und herrlichster Sonnenschein in unser „Arena“. Alles war angerichtet für unser letztes Heimspiel der Saison. Die Mannschaft und Trainer waren bis in die Haarspitzen motiviert, denn die Niederlage letzte Woche gegen Schildesche hatten alle noch im Hinterkopf. So gingen wir also zum letzten Mal in unsere „Katakomben“.  Nach einer kurzen und knackigen Ansprache seitens des Trainerteams ging es hochmotiviert auf den Rasen, wo wir uns neben dem Spektakelspiel unserer E2 Jugend, die ein 5:2 zu einem 5:5 drehten, warm machten. 


Dann war es soweit, mit etwas Verzug pfiff ein Elternteil von Gadderbaum die Partie an. Die ersten Sekunden hatten Michael und ich die Befürchtung, dass das Spiel 0:0 ausgeht. Die Gästetrainer hatten anscheinend die gleiche Devise ausgegeben wie wir: Hinten abwarten was der Gegner macht. Nach ein paar Minuten Mittelfeldgeplänkel, war es unserer Nummer 9 zu blöd. Dario schnappte sich den Ball, zog trocken von halb Links ab. 1:0! Jetzt wurde das Spiel etwas lebendiger mit Chancen auf beiden Seiten. Etwa nach 5 Minuten nach dem 1:0 trafen die Gäste ein bisschen aus dem nichts zum 1:1. Rudy, unser Keeper konnte nur dem Ball hinterher gucken.  Dann drehte unsere Offensive auf und zur Halbzeit stand es 4:1. Ich kann mich leider nicht mehr so recht an den Spielverlauf erinnern, deshalb würde ich unser Team so:


Unsere Nummer 1 Rudy war immer da als es gebrannt hat. Was der kleine Kerl aus den Ecken gefischt hat während der Saison. Unglaublich! Aber seit heute wissen wir alle, wer gegen Rudy treffen will muss unten Links einnetzen.


Nummer 4: Vasillios! Unser Kopf im Mittelfeld musste immer extra motiviert werden, um Topleistungen zu bringen. Ihm haben die Aufgaben nicht immer Spaß gemacht, die er vor unserer Abwehr zu erledigen hatte. Aber die meiste Zeit war er auf seinem Posten.


Unser Abwehrchef Dominik S. mit der Nummer 5! Wenn der Ball durch unser Mittelfeld kam, war Dominik da. Egal ob Ball oder Gegner mit Ball. An Dominik kam man nicht vorbei. Und ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so viele Tore von einem Verteidiger gesehen. Domi schießt nämlich 90% seiner Tore von hinter der Mittellinie.


Unsere Nummer 6: Dominik U.: Einer der vielseitigsten Spieler, die ich je trainieren durfte. Guter Schuss, gutes Stellungspiel, guter Körper usw. Das ist auch der Grund warum er alles gespielt hat. Von Stoßstürmer bis zum Verteidiger. Dominik war immer da, wo er gebraucht worden ist.


Lars ist unsere Nummer 7. Wenn man Lars vor dem Spiel sieht, denkt man immer er habe keine Lust. Aber wenn er dann spielt, ist er überall auf dem Spielfeld. Er bearbeitet seine Seite wie kaum ein anderer. Eine echte Pferdelunge!


Unser Kapitän mit der 8 ist Sam. Was für eine Kraft, was für ein Wille und was für ein Kampf aus einem Kind kommen kann, ist schon unglaublich. Sam stand in den meisten Spielen neben Dominik S. in der Abwehr. Aber in meinen Augen ist Sam der geborene „neue“ Spielmacher. Der Spielmacher der auf der „sechs“ spielt, sich die Bälle schnappt und dann seine Mitspieler einsetzt. Sam war immer da und hat unserer Mannschaft mit Kampf gezeigt, dass alles möglich ist.


Wie eben schon erwähnt ist Dario unsere Nummer 9. Der Flügelflitzer hat einen begnadeten Linken Fuß. Wenn er eine Chance hat, macht er ein Tor. Dazu ist Dario unser Freistoßungeheuer.


Die Nummer 10 trägt Enriko. Er ist der schnellste Flügelflitzer in unseren Reihen. Dazu ein starker Schuss und ein gutes Zweikampfverhalten. Enriko ist unser kleiner „Bale“.


Der FCA-Knipser trägt die Nummer 11: Julian. Wenn man ihm eines vorwerfen kann, dann dass er faul ist. Dennoch steht er immer da wo ein Stürmer stehen muss und kickt den Ball ins Netz. Das ist eine Qualität, die auch die deutsche Nationalmannschaft sucht. Einfach einen Knipser. Tja Löw, ich habe mein Knipser.

 

Unser Edeljoker Adrian trägt die Nummer 12. Adrian hatte leider zu wenig Spielzeit, um zu zeigen was er alles drauf hat. Wenn ich aber einen Spieler erwähnen müsste, der sich in diesem Jahr am besten entwickelt hat, wäre es Adrian!

 

Zu unserem Kader gehörten auch noch Fynn, Mhadi und Efahan, die aber leider nicht immer zuverlässig waren und nur sehr wenig mit uns gebolzt haben.

 

Achja, das Spiel. Nach dem 4:1 Halbzeitstand wurde es zu einem verrückten Fußballspiel, welches unsere Mannschaft am Ende mit 10:4 für sich entscheiden konnte. Glückwunsch dazu!


Nach dem Spiel gab es für mich eine Dusche von der Mannschaft. Ich weiß aber nicht wieso. Ob der Grund mein letztes Spiel als Trainer war oder ob die Kinder mitbekommen haben, dass wir SO GUT WIE Meister sind, weiß ich nicht.


Ich drücke euch die Daumen, dass ihr auch das letzte Spiel gewinnt. Denn dann seid ihr: MEISTER!!!

 

Sportliche Grüße Robin Kerker

 

Wichtige Information

Hier finden Sie uns

FC Altenhagen-Bielefeld
Milser Str. 132
33729 Bielefeld

Kontakt

Telefon: +49 0521 391054

E-Mail:

FCAVorstand@fc-altenhagen.de

Bankverbindung

Sparkasse Bielefeld

BIC

SPBIDE3Bxxx

IBAN

DE24480501610020142873

und

Volksbank Bielefeld-Gütersloh e.G.

BIC

GENODEM1GTL

IBAN

DE17478601251401900100

 

Gläubiger Nr.

DE02ZZZ00000676314

 

Vereinsregister Nummer

Amtsgericht Bielefeld

VR 1674

 

Berufsgenossenschaft

VBG 06/2165/9367

 

Finanzamt

Bielefeld-Außenstadt

349/5996/0711

 

NEU

349/5902/0137

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

 

Administratoren:

 

FCA-Jugendförderverein

rsieweke@fc-altenhagen.de

FCA-Jugend

nstern@fc-altenhagen.de

FCA-Senioren/Altherren

N.N. z.Z. bitte Kontakt über Vorstand

FCA-Sicherheitsbeauftragter

lbeutling@fc-altenhagen.de

Kinder-/J.-schutzbeauftragter

N.N. bitte z.Z. Kontakt über Vorstand

Gesamt

whering@fc-altenhagen.de

 

FCA-Jugendförderverein
 
unterstützt die Jugendarbeit
 
des FC Altenhagen

 

Kontakt unter

 

Rainer Sieweke

 

0162-1000322

Berufliche Bildung

 

Öffnungszeiten

 

FCA Vereinsgaststätte

 

Mo-Fr von 17.30-22.00

und

Sa-So von 12.00-18.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Altenhagen-Bielefeld e.V.